„Egerländer Stilistik“

„Egerländer Stilistik“

Profi vermittelt Lebensgefühl böhmischer Polka-Musik

Der bekannte Blasmusiker Berthold Schick gibt einen Workshop für Feuerwehrmusiker.

Meine. Spezielle Lehrstunden in Sachen Blasmusik standen am Wochenende im Gemeindezentrum Meine auf dem Programm. Vor allem Instrumentalisten von Feuermusikzügen aus dem Kreis und darüber hinaus wollten von einem echten Profi erfahren, wie man richtig im Egerländer Stil spielt. „Diese Musikrichtung, die aus Böhmen stammt, ist Polka mit einem ganz besonderen Groove“, beschrieb Bernd Wilmer, Ausbildungsleiter im Meiner Feuerwehrmusikzug und zugleich auf Niedersachsenebene.

Für tiefgehende Einblicke in die technisch anspruchsvolle Dynamik der im Norden nicht so verbreiteten Stilistik hatte Wilmer mit Berthold Schick, unter anderem jahrelanges Mitglied des legendären Ernst-Mosch-Ensembles „Egerländer Musikanten“, einen charismatischen Lehrer nach Meine geholt. Einer beherzten Ansage wie „nicht so gewalttätig anblasen!“ des Vollblutmusikers folgte umgehend ein schelmisches Lachen. Man müsse diese Musik ernst nehmen, um zugleich die ansteckende Lebensfreude darin beim Publikum zu erreichen, appellierte Schick an die Teilnehmer zur Achtsamkeit auf handwerkliche Grundlagen beim Spiel.

Auch Samtgemeindebürgermeisterin Ines Kielhorn nahm sich bei ihrem Besuch im Workshop viel Zeit, um etwas über „das Lebensgefühl Egerländer Polka-Musik“ zu erfahren.

Text: GR Stefan Lohmann

 

 

Bernd Wilmer

Kommentare sind geschlossen.